Hallo liebe Lehrerinnen und Lehrer, wir heißen Sie herzlich willkommen zurück aus den Ferien!

Neue Schüler wurden eingeschult, vielleicht neue Kollegen begrüßt und lieb gewonnene Kinder mit ihren Familien verabschiedet. Neues Schuljahr, neue spannende Aufgaben und zum Teil unbekannte Schüler warten auf Sie und uns!

Da viele Kolleginnen und Kollegen  neue Flüchtlingskinder in ihre Klassen aufgenommen haben, beschäftigen wir uns derzeit ebenfalls mit dem Bereich „Deutsch als Fremdsprache – Deutsch als Zweitsprache“ (DaF/DaZ). Therapeutinnen aus unserem Haus geben ehrenamtlich in unterschiedlichster Form Deutschunterricht für Flüchtlingskinder.

Sehr gute Erfahrungen haben wir mit Rollenspielen gemacht. Kindgerecht stellen wir eine Einkaufssituation, einen Besuch beim Arzt oder Bäcker nach. Mit kleinen Accessoires, aus den Spielekoffern unserer eigenen Kinder, wird eine liebevolle, lebendige Szene nachgespielt.

Gängige Fragen, wie zum Beispiel: „Guten Tag, wie viel kostet das bitte?“, oder „Können Sie mir bitte helfen?“ machen die Kinder oftmals schon sicherer und selbstbewusster.

Alle alltäglichen Gegenstände laden zum Spiel ein, nebenbei erhalten die Kinder einen Überblick über verschiedene regionale Brot- und Kuchensorten. Der Umgang mit Spielgeld und dem erlernten und kontrollierten Bezahlvorgang gehört ebenfalls dazu.

Geeignetes Material sind auch allerlei unterschiedliche Memory-Spiele. Diese gibt es zu den Themenbereichen, „Obst und Gemüse“, „Fahrzeuge“, „Spielzeuge“, „Tiere“ etc.

Die Verbindung zwischen dem steten Wiederholen, des auditiven und visuellen Reizes und dem Spaß und Eifer gewinnen zu wollen, ist wunderbar.

Kleiner Tipp: Die genannten Spiele bekommen Sie sehr gut auf Kinderflohmärkten!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude bei der Umsetzung,

Ihre Silke Lissi