Heute setzen wir unserer Reihe zu Lese- und Lernspielen fort. In unserem ersten Beitrag in dieser Reihe Lernspiele für den Förderunterricht haben wir die vielen Vorteile des spielerischen Lernens erläutert. Heute folgt eine weitere Idee für Ihren (Förder-) Unterricht:

 Zusammengesetzte Nomen einüben

 Lernziele

  • Wortschatzerweiterung
  • Kreative Wortbildung

Das wird benötigt

  • ein Blatt Papier
  • ein Stift
  • eine Stoppuhr

Spielverlauf

Die Kinder bekommen ein Startwort, z. B.: Schokoladentafel.

Ziel des Spiels ist es, so viele zusammengesetzte Nomen aufzuschreiben, wie  möglich. Die Kinder nehmen das letzte Wort des vorgegebenen Wortes und versuchen ein neues Wort zu bilden, z. B.: Tafelkreide. Das folgende Wort muss wieder mit dem letzten Wort des letzten Nomens beginnen und so weiter – Kreidefarben, Farbenkasten, Kastenregal, …

Gespielt wird so lange, wie es am Anfang des Spiels bestimmt wurde. Gewonnen hat das Kind, welches die meisten zusammengesetzten Nomen bilden konnte.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren!

Ihr Team der I.D.L.-Akademie